DVS Gruppe

Innovationsreport:

Prozessoptimierung mit System: Neues KMX-Schleifkorn erhöht Standzeit und Output

Höhere Standzeit, höherer Output: Das neue KMX-Schleifkorn von NAXOS-DISKUS

Je perfekter die Oberfläche von Schalträdern geschliffen ist, desto leichter und geräuscharmer läuft das Getrie­be. Entsprechend kommt dem Schleif­verfahren bei der Hartfeinbearbei­tung eine besondere Bedeutung zu. Denn Gangräder oder Wellen müssen hochpräzise und effektiv bearbeitet werden. Entsprechend anspruchsvoll ist die Technologie dahinter. Seit fast 150 Jahren fertigt die NAXOS-DISKUS Schleifmittelwerke GmbH, ein Un­ternehmen der DVS TECHNOLOGY GROUP, Schleifmittel, die Automobil­bauer heute vor allem für den Präzi­sionsschliff von Fahrzeugbauteilen einsetzen. Für höchsten Kundennut­zen arbeitet man eng mit den Schleif­maschinenherstellern der Gruppe zu­sammen und entwickelt gemeinsame Systemlösungen. Bei der Optimierung des kombinierten Schleifprozesses ei­ner BUDERUS CNC 235 A-SL des Bau­jahres 2012 aus dem Werk eines gro­ßen deutschen Automobilhersteller erwies sich diese Verknüpfung von Werkzeug- und Maschinen-Know-How erneut als äußerst ertragreich.

Die Zusammenarbeit der beiden DVS-Unternehmen ergab eine deutliche Steigerung der Wirtschaftlichkeit im Produktionspro­zess. So reduzierte sich die Taktzeit von 36 auf 29 Sekunden, was einer Zeitersparnis von 20 % entspricht. Außerdem stieg der Abrichtzyklus von zwei auf acht Werkstü­cke an, was aufgrund der hohen Anforde­rungen an die Oberfläche ein großer Fort­schritt ist. Zudem konnte bei gleichzeitiger Erhöhung des Abrichtbetrages von 25 auf 35 μm der Abrichtbetrag pro Einsatzstun­de der Schleifscheibe um circa. 55% reduziert werden.

Entscheidend dafür ist das neue Schleif­korn „KMX“. Mit diesem Abrasiv stattete NAXOS-DISKUS die Scheiben der Schleif­maschine BUDERUS CNC 235 A-SL aus. Der Autobauer schleift damit die Schalträder eines 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebes. Mit der Scheibe aus einem speziellen Korund und einer keramischen Bindung bringt die Maschine den Kegel des Schaltrades auf Maß- sowie Formgenauigkeit und erzeugt die gewünschte Oberflächenbeschaffenheit.  

Mit folgenden Ausgangsparametern er­zielte man bis dato eine durchschnittliche Taktzeit von 36 Sekunden einschließlich des Abrichtvorganges:

Schnittgeschwindigkeit:48 m/s
Vorschub 1. Schliff:2,6 mm/min
Vorschub 2. Schliff:1,5 mm/min
Vorschub 3. Schliff:0,8 mm/min
Vorschub 4. Schliff:0,2 mm/min
Abrichtzyklus:2 Werkstücke
Abrichtbetrag:25 μm
Abrichtdrehzahl:283 min-1
Abrichtvorschub:200 mm/min

 

Neues Schleifkorn steigert Produktivität

Die Schlüsseleigenschaft dieses Schleifkor­nes ist seine polykristalline Mikrostruktur mit geschlossenen und offenen Makropo­ren. Diese Makroporosität zwischen den Einzelkristallen bewirkt eine hohe Oberflächenrauheit, was das Korn äußerst schnit­tig macht und dank der größeren Oberflä­che die Haftung in der Schleifmittelmatrix verbessert. Die Vorteile: Höhere Vorschü­be und geringerer Verschleiß gegenüber herkömmlichen Schleifkörnern. Durch ein neues keramisches Bindungssystem kann das Schleifkorn höher belastet werden, ohne frühzeitig auszubrechen. Außerdem lassen sich Spezifikationen mit reduzierter Bindungsmenge darstellen, was gleichzei­tig die Reibung vermindert.

Zusammenarbeit zahlt sich aus

Durch gezielte Parameteränderungen vor Ort konnten folgende Werte erreicht wer­den:

  • Vorschub 1. Schliff: 2,6 mm/min auf 3,6 mm/min
  • Vorschub 2. Schliff: 1,5 mm/min auf 2,0 mm/min
  • Vorschub 3. Schliff: 0,8 mm/min auf 1,0 mm/min
  • Abrichtzyklus: 2 auf 8 Werkstücke
  • Abrichtbetrag: 25 μm auf 35 μm

Für eine reibungslose Inbetriebnahme der Anlage waren die Techniker von NAXOS-DISKUS und BUDERUS Schleiftechnik mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen vor Ort und standen auch nach der erfolgreichen Umsetzung des Projekts dem Automobil­bauer zur Verfügung.

KONTAKT

NAXOS-DISKUS
Schleifmittelwerke GmbH

Werner-von-Siemens-Str. 1
D-35510 Butzbach

T. +49(0)6033.899-0
F. +49(0)6033.899-300
E. kontakt